Rostiges Wasser im Pool

Rostiges Wasser im Pool – ein Schock für viele Poolbesitzer

Rostiges Wasser PoolRostiges Wasser im Pool lädt nicht gerade zum Baden ein. Die rostige Färbung des Wassers wird meist durch Eisen- und Manganoxid bzw. Ablagerungen aus Wasserrohren verursacht. Obwohl bei brauner Poolfärbung meist kein Gesundheitsrisiko besteht, sind Poolbesitzer beim Anblick von braunem Wasser im Pool vielfach geschockt. Ein oft empfohlenes Hausmittel gegen braunes Wasser im Pool ist Vitamin C.


Rostiges Wasser im Pool durch Wasser aus dem eigenen Brunnen

Rostiges Wasser im Pool wird überwiegend durch Oxide von Eisen verursacht. Eisen wird vom Grundwasser aus Gesteins- und Erdschichten gelöst und liegt in sauerstoffarmem Grundwasser meist in Form von farblosen Eisen-(II)-Ionen vor. Durch die große Oberfläche des Pools und die Umwälzung durch Filteranlagen kommt Grundwasser verstärkt mit Sauerstoff in Kontakt. Dadurch werden die Eisen-(II)-Ionen zur Eisen-(III)-oxid oxidiert. Eisen-(III)-oxid verleiht dem Poolwasser eine typisch rostige Färbung. Auch eine Oxidation von im Wasser gelösten Mangan-Ionen trägt vielfach zu einer rostigen Färbung von Wasser im Pool bei. Oxidationen von Eisen und Mangan treten verstärkt bei Befüllung des Pools mit eisen- bzw. manganhaltigem Wasser aus dem eigenen Brunnen auf. Kommunales Leitungswasser wird bei Bedarf durch Belüftung und Filterung über Quarzsand weitgehend von Eisen und Mangan befreit und weist daher nur geringe Konzentration dieser Metalle auf.


Rostiges Wasser im Pool durch Ablagerungen aus Rohren und Huminsäuren

Eine weitere Ursache von rostigem Wasser im Pool sind Ablagerungen aus Rohrsystemen. Diese bestehen unter anderem aus bräunlich rötlichem Eisenoxid und Braunstein (Manganoxid). Durch Druckschwankungen in Rohren, Rohrspülungen oder Baumaßnahmen können diese Ablagerungen bis in den Pool gelangen.(1) Bei Wasser aus moorigen Gegenden können auch im Wasser gelöste Huminsäuren dem Pool eine rostige Farbe verleihen. Huminsäuren sind organischen Ursprungs und stellen für die Gesundheit keine Gefahr dar.


Vitamin C gegen braunes Wasser im Pool?

Vitamin C (Ascorbinsäure) wird besonders in vielen Pool-Foren im Internet immer wieder als Mittel gegen braunes Wasser im Pool genannt. Vielfach wirkt Vitamin C im Pool tatsächlich recht schnell gegen durch Eisen- und Manganoxid braun gefärbtes Wasser. Als Dosierung werden meist 150 Gramm pro 1.000 Liter Wasser empfohlen. Vitamin C senkt den pH-Wert des Wassers im Pool und besitzt ein starkes antioxidatives Potenzial. Durch diese Eigenschaften wird braunes Eisen-(III)-oxid und Mangan-(IV)-oxid zu Eisen-(II)-oxid bzw. Mangan-(II)-oxid reduziert. Mit der Reduktion verschwindet auch die braune Färbung des Wassers. Allerdings sind Eisen und Mangan dann noch immer im Pool enthalten. Außerdem führt zu viel Vitamin C im Pool zu einer Verminderung der Wirkung von Chlor, was zu einer Vermehrung von Keimen führen kann.

 

 

Referenzen:

(1) Stadtwerke Iserlohn, „Trinkwasser Info“: http://www.stadtwerke-iserlohn.de/cms/Produkte__Leistungen/Produkte__Leistungen/Privat-_und_Gewerbekunden/SauerlandWasser/Wasserqualitaet/Einfach_gute_Qualitaet/Wasser_FAQs.pdf