Ist braunes Wasser aus der Leitung gesundheitsschädlich?

Braunes Wasser aus der Leitung – Grund zur Sorge?

Braunes Wasser Leitung GesundheitsschaedlichKommt braunes Wasser aus der Leitung, sind viele Verbraucher stark verunsichert und fragen sich, ob braunes Wasser aus der Leitung gesundheitsschädlich ist. Braunes Wasser aus dem Wasserhahn wird meist durch ungiftige Ablagerungen von Eisen und Mangan aus den kommunalen Wasserrohren verursacht. Aber auch veraltete oder marode Rohre in der Hausinstallation können zu braunem Wasser führen.


Braunes Wasser aus der Leitung – wo liegen die Ursachen?

Wasser aus Tiefbrunnen und Oberflächengewässern enthält immer Spuren von Eisen und Mangan. Diese Metalle setzen sich an den Innenseiten von Wasserohren als dünne Schicht von Eisen- und Manganoxidhydraten ab. Normalerweise gelangen aus dieser Schicht nur geringe Mengen an Partikeln bis zum Hausanschluss. Durch Druckschwankungen, Bauarbeiten oder nach Änderungen der Fließrichtung können sich die Ablagerungen aber lösen und zum Ausfluss von braunem Wasser aus dem Wasserhahn führen. Korrosion und Rostbildung in alten verzinkten Stahlrohren der Hausinstallation oder marode Wasserboiler können ebenfalls zum Ausfluss von braunem Wasser aus der Leitung führen.


Braunes Wasser aus der Leitung – gesundheitsschädlich oder unbedenklich?

Die kurzzeitige Aufnahme von braunem Wasser aus der Leitung ist nicht gesundheitsschädlich, wenn die Braunfärbung durch ausgespülte Eisen- und Manganablagerungen verursacht werden.(1) Eine langfristig erhöhte Aufnahme von Eisen und Mangan sollte aber vermieden werden. Braunes Wasser kann jedoch in seltenen Fällen durchaus gesundheitsschädlich sein, wenn dieses durch Schäden an der Leitung verursacht wird. So kann bei Rohrbrüchen kurzzeitig Erdreich oder verschmutztes Oberflächenwasser in das Rohrsystem eindringen. Wasserversorger müssen die Leitungen dann gründlich vor einer erneuten Freigabe spülen. Um jedes Risiko auszuschließen, sollte Wasser nicht getrunken werden, wenn dieses braun aus dem Wasserhahn strömt.


Braunes Wasser aus dem Wasserhahn – was sollte man tun?

Was sollte man tun, wenn plötzlich braunes Wasser aus dem Wasserhahn kommt? Hier die wichtigsten Schritte:

  1. Wasser einige Minuten über möglichst viele Hähne ablaufen lassen, bis das Wasser wieder vollkommen klar ist. Hähne schließen und nach 20–30 Minuten nochmals prüfen, ob Wasser klar bleibt. Vorsichtshalber Wasser bis zur Klärung der Verschmutzungsursache nicht trinken.
  2. Informationen beim örtlichen Wasserversorger einholen (Webseite, Hotline) um abzuklären, ob eine größere Störung bereits gemeldet ist und ob Empfehlungen zum Umgang mit dem verschmutzen Wasser gegeben werden.
  3. Klärt sich das Wasser auch nach einigen Minuten Ablaufen nicht, sollten Nachbarn in anderen Gebäuden gefragt werden, ob bei ihnen das gleiche Problem besteht. So lässt sich eingrenzen, ob die Ursache für den Austritt des braunen Wassers aus der Leitung im kommunalen Rohrnetz oder in der Hausinstallation liegt. Je nach vermuteter Ursache sollte dann der Hausmeister, Klempner oder Wasserversorger verständigt werden.

 

 

Referenzen:

(1) Stadtwerke Iserlohn, „Trinkwasser-Info“: http://www.stadtwerke-iserlohn.de/cms/Produkte__Leistungen/Produkte__Leistungen/Privat-_und_Gewerbekunden/SauerlandWasser/Wasserqualitaet/Einfach_gute_Qualitaet/Wasser_FAQs.pdf