Braunes Wasser – was tun?

Braunes Wasser – was tun wenn es aus der Leitung kommt?

Wenn braunes Wasser aus der Leitung fließt, sind meistens ausgespülte Ablagerungen von Eisen und Mangan die Ursache. Obwohl die Ablagerungen nicht gesundheitsschädlich sind, fragen sich viele Verbraucher was sie bei braunem Wasser tun sollen.

Was Tun 

Was tun bei braunem Wasser aus der Leitung? Eine Checkliste:

  1. Braunes Wasser Was TunWas man als erstes bei braunem Wasser tun sollte, ist das Wasser 3–4 Minuten ablaufen zu lassen und das Wasser nicht zu trinken. Es empfiehlt sich dabei, alle Wasserentnahmestellen im Haushalt zu nutzen. So können keine Schmutzpartikel in der Hausinstallation zurückbleiben und durch den hohen Wasserdurchsatz wird der Spülvorgang beschleunigt.
  2. Ist das Wasser nach 3–4 Minuten vollkommen klar, sollte für 20–30 Minuten keine Wasserentnahme erfolgen. Die Wartezeit kann genutzt werden, um über die Webseite oder die Hotline des örtlichen Wasserversorgers Informationen über gemeldete Störungen einzuholen. Kommt nach einer Wartezeit von 20–30 Minuten auch noch klares Wasser aus dem Hahn, befinden sich keine Schmutzpartikel mehr in den Rohren.
  3. Was ist zu tun, wenn braunes Wasser weiterhin aus dem Hahn kommt und der Wasserversorger keine Informationen zur Ursache der Verschmutzung liefern kann? In diesem Fall sollte eine offizielle Schadensmeldung an den Wasserversorger gerichtet werden. In seltenen Fällen können bei Rohrbrüchen auch Keime in das Leitungswasser gelangen. Wir empfehlen, nachdem braunes Wasser Der Wasserversorger gibt dann Auskunft, was bei anhaltend braunem Wasser aus der Leitung zu tun ist.
  4. Braunes Wasser Pool Was TunWas tun, wenn braunes Wasser durch die Hausinstallation verursacht wird? Fließt nur im eigenen Haus oder in der eigenen Wohnung braunes Wasser und beim Nachbarn sprudelt klarstes Wasser, könnte Korrosion in verzinkten Stahlrohren oder ein maroder Warmwasserbereiter Schuld sein.(1) Hier hilft oft nur ein Austausch durch den Klempner.

 

Wenn braunes Wasser aus der Leitung kam oder dauerhaft kommt, empfehlen wir, einen Rohrleitungstest des Wassers durchzuführen, um sicherzugehen, dass sich keine gesundheitsschädlichen Stoffe oder Keime im Wasser befinden.

 Braunes Wasser Wasseranalyse

Braunes Wasser im Pool – was tun?

Besonders wenn Pools mit braunem Brunnenwasser, das viel Eisen und Mangan enthält, befüllt werden, können die im sauerstoffarmen Grundwasser enthaltenden farblosen Eisen- und Manganionen oxidieren und als Rost und Braunstein ausfallen bzw. sichtbar werden. Als Folge nimmt der Pool eine unappetitliche braune Färbung an. Was also tun bei braunem Wasser im Pool? Ausgefälltes Eisen und Mangan aus dem Pool zu entfernen ist sehr aufwendig und überfordert die meisten Poolfilter. Was man bei braunem Wasser im Pool tun kann, ist, diesen komplett zu leeren und mit Trinkwasser aus der kommunalen Leitung zu befüllen. Trinkwasser darf nach der Trinkwasserverordnung nur sehr wenig Eisen (max. 0,2 mg) und Mangan (max. 0,05 mg) enthalten.(2) Steht kein Trinkwasser zur Verfügung, hilft nur eine kombinierte Enteisenungs-/Entmanganisierungsanlage für das Brunnenwasser zur verwenden. Diese Anlagen gibt es allerdings erst ab ca. 2.000 Euro. Wieviel Eisen und Mangan da Brunnenwasser enthält, können Sie mit einer Brunnenwasser Analyse herausfinden.

Was man bei braunem Wasser im Pool noch tun kann, ist das Hinzufügen von 150 g Vitamin C (Ascorbinsäure) pro 1.000 Liter Wasser. Vitamin C löst das Problem allerdings nur optisch und mindert die keimtötende Wirkung von Chlor.

 

Braunes Wasser im Teich – was tun?

Für die Entstehung von braunem Wasser im Teich sind, wie bei braunem Wasser im Pool, Oxidations- und Fällungsvorgänge von im Wasser enthaltenem Eisen und Mangan verantwortlich. Besonders ausgefälltes Eisen wird für Fische und Pflanzen zur Gefahr. Was tun gegen braunes Wasser im Teich? Sehr wenig, wenn schon größere Mengen von Mangan oder eisenhaltigem Brunnenwasser in den Teich gelangt sind. Hier hilft nur ein aufwendiger Wasseraustausch und das Abschöpfen von Sedimenten. Was man gegen braunes Wasser im Teich bei Verwendung von eisen- und manganhaltigem Brunnenwasser tun sollte, ist die Installation einer Enteisenungs-/Entmanganisierungsanlage. Was tun, wenn man diese Investition gegen braunes Wasser im Teich nicht tätigen möchte? Wer über entsprechend große Gefäße oder vorgeschaltete Teiche verfügt, kann Brunnenwasser auch vor dem Einfüllen in den Teich belüften und Eisen sowie Mangan langsam sedimentieren lassen. Für den Teich wird dann nur das klare Wasser abgepumpt. Nicht gechlortes Trinkwasser kann für kleine Teiche eine Alternative sein.

 

Referenzen:

(1) Stadtwerke Greifswald, „Braunes Wasser, was ist zu tun?“: http://www.sw-greifswald.de/Service/Kundenservice/Trinkwasser/Braunes_Wasser

(2) Trinkwasserverordnung: http://www.gesetze-im-internet.de/trinkwv_2001/BJNR095910001.html#BJNR095910001BJNG000303377